Skip to content

Download Begriffsrepräsentationen im Gedächtnis: Interne Struktur von by Friederike Schlaghecken PDF

By Friederike Schlaghecken

Bei der Frage, wie das menschliche Gedächtnis Wissen repräsentiert, wird den taxonomischen Relationen eine besondere Bedeutung beigemessen. Viele Analysen haben gezeigt, daß Basisbegriffe (z. B. Hund, Katze) und Oberbegriffe (z. B. Tier) sich in systematischer Weise unterscheiden. Friederike Schlaghecken untersucht mittels elektrophysiologischer Messungen, inwieweit Unterschiede in der repräsentationalen Struktur den beobachteten Unterschieden im Sprachgebrauch zugrundeliegen.

Show description

Read Online or Download Begriffsrepräsentationen im Gedächtnis: Interne Struktur von Basis- und Oberbegriffen PDF

Best german_9 books

Geschäftsprozessorientierte Personalentwicklung

Die betriebliche Personalentwicklung wird aufgrund permanenter Veränderungen der Wettbewerbssituation der Unternehmen immer wichtiger, da die Mitarbeiter die Träger jeder Veränderung sind und somit einem ständigen Lernprozess unterliegen. Dies erfordert ein integriertes Personalentwicklungskonzept, das den Qualifikationserwerb der Mitarbeiter bei ihrer Arbeit sicherstellt.

Integriertes Performance Measurement

Durch erweiterte Informationserwartungen als Voraussetzung einer effektiveren Unternehmenssteuerung und durch veränderte Rahmenbedingungen ist die Berichterstattung in Unternehmen zu einem wichtigen Erfolgsfaktor geworden. Daher gewinnt das Thema functionality size, das im deutschsprachigen Raum weitgehend auf die Balanced Scorecard beschränkt battle, zunehmend an Bedeutung.

Haut- und Geschlechtskrankheiten: Methodische Diagnose und Therapie für Studium und Praxis

In den letzten Jahren ist im deutschsprachigen Raum eine Reihe dermato-venerologischer Fachbiicher verschiedenen Umfanges erschienen, wobei neben in vielen Auflagen bewahrten Lehrbiichern auch Erstauf lagen auf den Markt kamen. Das vorliegende Buch von Univ. -Doz. Wodniansky geht neue Wege. Ich mochte folgende Punkte hervorheben: Das Buch enthalt alles Wichtige sowohl fiir den Studierenden als auch fiir die allgemeine und facharztliche Praxis.

„Arbeiterklasse“ oder Arbeitnehmer?: Vergleichende empirische Untersuchung zu Soziallage, Lebenschancen und Lebensstilen von Arbeitern und Angestellten in Industriebetrieben

Die Arbeit ist einer klassischen Fragestellung der Sozialstrukturforschung gewidmet - der Frage nach dem Schicksal der Arbeiterschaft im Zuge des sozialen Wandels. Im Mainstream der deutschen Sozialstrukturforschung hat sich die Vorstellung verbreitet, dass mit der allmählichen Auflösung der Klassen und Schichten auch die "Arbeiterklasse" verschwindet und zusammen mit den Angestellten in der großen Masse der Arbeitnehmer aufgeht.

Additional resources for Begriffsrepräsentationen im Gedächtnis: Interne Struktur von Basis- und Oberbegriffen

Sample text

Wenn nun die Annahme korrekt ist, daß die Informationsverarbeitung im Gehirn auf spezifischer elektrischer Aktivität beruht, dann sollten neben diesen eher langfristigen Modulationen des EEGs auch kurzfristige, an einzelne Informationsverarbeitungsprozesse gekoppelte Modulationen auftreten (Rösler, 1979, 1982). B. bei der Verarbeitung von Geräuschen anders aussehen als bei der Verarbeitung visueller Reize, bei der Verarbeitung reaktionsrelevanter Stimuli anders als bei der Verarbeitung irrelevanter Items.

I. Grundsätzliches Für eine solche Verlaufsbeobachtung müßten die ereigniskorrelierten Modulationen des EEGs groß genug sein, um direkt aus dem Signal abgelesen werden zu können. Verglichen mit den spontanen, nicht ereignisabhängigen Spannungsänderungen im EEG sind jedoch die charakteristischen Spannungsschwankungen der ERPs ausgesprochen klein, so daß sie nicht unmittelbar sichtbar sind, sondern erst aus dem Signal "herausgerechnet" werden müssen. Dafür ist es notwendig, eine ganze Reihe von EEG-Abschnitten zusammenzufassen und daraus einen gemittelten Kurvenverlauf zu errechnen.

Dies legt nahe, daß weder Netzwerkmodelle (die die globale Struktur des mentalen Lexikons nachzeichnen, aber keine Annahmen über die "interne" Struktur einzelner Repräsentationen machen) noch Merkmalsmodelle (die zwar von intern strukturierten Repräsentationen ausgehen, dabei jedoch keine spezifischen Formate und dementsprechend keinen Einfluß der internen auf die globale Struktur annehmen) ausreichend sind, um die Befundlage im Bereich der Forschung zum semantischen Gedächtnis adäquat zu erfassen (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 34 votes