Skip to content

Download Aufgaben und Lösungen aus der Gleich- und by Professor H. Vieweger (auth.) PDF

By Professor H. Vieweger (auth.)

Show description

Read Online or Download Aufgaben und Lösungen aus der Gleich- und Wechselstromtechnik: Ein Übungsbuch für den Unterricht an technischen Hoch- und Fachschulen sowie zum Selbststudium PDF

Similar german_13 books

Leitfaden zum Berechnen und Entwerfen von Lüftungs- und Heizungs-Anlagen: Ein Hand- und Lehrbuch für Ingenieure und Architekten. Zweiter Teil

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Oberflächenaktivität des Harnes bei Physischer und Psychischer Alteration

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Aufgaben und Lösungen aus der Gleich- und Wechselstromtechnik: Ein Übungsbuch für den Unterricht an technischen Hoch- und Fachschulen sowie zum Selbststudium

Example text

Das Joulesehe Gesetz läßt sich also durch die Formeln E2 Q = 0,24 Ek J t = 0,24 J 2 R t = 0,24 t cal. (11) -Jl- darstellen. Die mechanische Wärmetheorie lehrt, daß Arbeit sich in Wärme umsetzen läßt, und zwar erzrugen 426,9 Meterkilogramm (mkg) Arbeit 1 kcal. Das Produkt EkJt soll als die elektrische Arbeit des Stromes aufgeiaßt werden, die in Joule gemessen wird. Um den Zusammenhang zwisch€n Joule und Meterkilogramm zu finden, bedenke man, daß aus Formel (11) für Q = 1000 cal 1000 Ek Jt = 0,239 = 4184 Joule folgt, Abb.

LS. Punkten D und 0. 0172 . 2·10 = 0,304 Q . 122. n ' 4 Zu b): der Widerstand des ganzen Kreises ist 16 R = 5·0,2 0,304 T = 5,304 Q. + Zu + 5·18 c): J = 5 , 3 ~ 4 = 1,696 A. Zu d): Ek=5·1,8-(5·0,2)·1,696=7,31 V. Zu e): Enc=EL =Ek-JRL= 7,31-1,696·0,304= 6,796V. 84. Um sich von der Richtigkeit der berechneten Stromstärke zu überzeugen, wird in die Leitung B 0 ein 1 ohmiges 3* 36 I. Elektrizitätslehre. Galvanometer, dem ein Widerstand von : 9 Q parallel geschaltet ist, gelegt. Welchen Ausschlag wird das Instrument anzeigen?

29 Lösungen: Zu a): Die Stromstärken in den drei Zweigen folgen aus . h ungen R = Ek Ek . N un IS . 3 = R 1 i1 +i + 2 1 2 1 i 3 = J, also J = Ek ( R 1 - Ek - folglich 12 1 1 1 - +R +R 2 9/ 13 12; = 12 _ 144 _ 7/ A· Zu b) .. ' ~1 - - - - 5 13 ' 2·13 . _ 144 _ 3·13 3 12- 144- 1 13 - 13 - 11 /13 V. 2+3+4 ~2 - - - - 3 3 1) 1 :J=72 A A· ' . 144 10/ A ~3 = 4 . 11. _ = R2 = + R1 R1R2 R2 RlR2 (Sa) ---~--. Rl +R2 + -· + -41 = . 2. 13 12 - Bemerkung: Der reziproke Wert eines Widerstandes heißt sein Leitvermögen und die Formel (8) spricht das Gesetz aus: Gesetz 6: Das Leitvermögen der Kombination ist gleich der Summe der Leitvermögen der einzelnen Zweige.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 8 votes